Rückblick 2004
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.
 Home | Sitemap | Impressum | Kontakt | Satzung | Datenschutzklausel | Aufnahmeantrag 

Ökumenisches Pärchen im Auto-Scooter

Große und kleine Traditionen würzen das Vereinsleben der Schützen. Nach der gemeinsamen Gestaltung des ökumenischen Gottesdienstes in der Pfarrkirche St. Joseph Linde ließ es sich der Präses der Bruderschaft, Pfarrer Benedikt Schmetz, nicht nehmen, seinen protestantischen geistlichen Mitbruder, Presbyter Raimund Propach, zur traditionellen Ehrenrunde im Auto-Scooter einzuladen.

Die Bruderschaft 2004 komplett im Bild

Anschließend stellten sich alle anwesenden Aktiven der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde e.V. zu einem Vereinsfoto vor dem Vereinslokal „Jägerhof“ auf.

Christina Mertens erlegte den Prinzenvogel und Susan Staron den Schülerprinzenvogel

Unter großer Anteilnahme verlief das Vogelschießen der Vereinsjugend. Schülerprinzessin wurde Susan Staron. Das Krönchen holte sich Vanessa Busemann, den rechten Flügel Stefan Baldsiefen und den linken Flügel Christoph Wojtalla. - Beim Prinzenvogel gelang Christina Mertens der entscheidende Treffer. Die Krone holte sich Sarah Holtgrewe, den rechten Flügel Florian Burczyk und den linken Flügel Michael Stadler.

Beim Frühschoppen am Sonntag bildeten die konzertanten Darbietungen des Musikvereins Linde den rechten Rahmen zu Ehrungen und Auszeichnungen. Dieter Lukas wurde für 40jährige und Richard Dahl für 50jährige Vereinstreue geehrt. Der Hauptmann und Schriftführer Martin Wojtalla erhielt das Silberne Verdienstkreuz. Den Höhepunkt bildete die Verleihung des Sebastianus-Ehrenkreuzes am Schulterband an den langjährigen Kassierer und Organisator Berni Kühn, die der Bezirksbrudermeister Theo Herweg vornahm.

Piff-Paff - der Vogel is eraff!

Das zähe Federvieh fiel erst beim 339ten Schuß

Königsvogelschießen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde

Den Königsvogel erlegte Gerhard Rosenkranz in spannender Konkurrenz gegen Pfarrer Benedikt Schmetz und Lambert Busemann. Die Königswürde ist Gerhard Rosenkranz und seiner Frau Lisbeth nicht fremd. Sie repräsentierten die Bruderschaft als Königspaar bereits 1985 und 1995 und als König der Könige 1999. Von den begehrten Pfändern errangen: Martin Wojtalla die Krone (Schuß 30), Günter Glaubitz den rechten Flügel (Schuß 130) und Rald Broichhaus den linken Flügel Schuß 216).