Rückblick 2016
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.
 Home | Sitemap | Impressum | Kontakt | Satzung | Datenschutzklausel | Aufnahmeantrag 

Bilder Schützenfest

Schützenfest 2016

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde blickt auf ein etwas anderes Schützenfest zurück. Es wäre falsch zu sagen, es ist überschattet vom Tod unsers Ehrenbrudermeisters Herbert Burczyk. Herbert kann kein Schützenfest überschatten. Nein, er hat es geprägt, ihm ein letztes Mal seinen Stempel aufgedrückt, und das ist gut so. Herbert hat in den Tagen über das Linder Schützenfest einen großen Platz in unseren Gedanken eingenommen. Gerne erinnern wir uns an so einige Anekdoten. Er war Schütze durch und durch. Das Schützenfest war für ihn jedes Mal der Höhepunkt eines Jahres. Die Linder Schützen sind sich ganz sicher, er hätte gewollt, dass wir auch dieses Jahr ausgelassen Schützenfest feiern. Und das haben wir im Gedenken an unseren Ehrenbrudermeister Herbert Burczyk getan.

Das Wetterglück der letzten Jahre konnten wir in dieses Jahr nicht mitnehmen. Der Blick war oft sorgenvoll nach Osten gerichtet. Im Großen und Ganzen haben wir aber Glück gehabt. Die großen Programmpunkte konnten trockenen Fußes durchgeführt werden.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde darf sich wieder über ein gelungenes Schützenfest 2016 freuen. Traditionell wurde das bunte Treiben am Kirmesfreitag rund um die Weinlaube eröffnet. Zum dritten Mal haben wir versucht, den Linder Bürgerkönig auszuschießen. Das Wetter hat es uns unmöglich gemacht, das Schießen bis zum Schluss durchzuziehen. Nur das Krönchen war gefallen. Es hatte Christoph Rosenkranz mit dem 29. Schuss geschossen, Sohn von unserem Ehrenfähnrich Gerhard Rosenkranz. Kurzerhand haben wir Christoph Rosenkranz zum dritten Bürgerkönig von Linde ernannt.

Der evangelischen Pfarrer Axel Dodszuweit und Präses Pfarrer Silvo Eick gestalteten gemeinsam den ökumenischen Gottesdienst, mit dem der Schützenfestsamstag eröffnet wurde. Nach einer gemeinsamen Kettenkarussellfahrt und Fototermin aller Schützen, ging es zunächst dem Schülerprinzenvogel und anschließend dem Prinzenvogel an den Kragen.

Neuer Schülerprinz wurde Mathias Quabach. In einem spannenden Vogelschießen hat er den Vogel mit dem 285. Schuss erlegt. Die Krone des Schülerprinzenvogels schoss Ronja Wojtalla mit dem 31. Schuss. Und dann ist etwas passiert, was eigentlich nicht passieren sollte. Statt den rechten Flügel zu bearbeiten ist auf einmal der linke Flügel gefallen. Er geht mit dem 70. Schuss an Mathias Quabach. Den rechten Flügel schoss dann Maximilian Hotopp mit dem 97. Schuss.

Ebenfalls einen spannenden Kampf lieferten sich die Jungschützen um den Prinzenvogel. Glücklicher Sieger und damit Prinz der Schützenbruderschaft Linde wurde Florian Glaubitz. Zu seiner Prinzessin erwählte er Katharina Ott. Mit dem 253 Schuss holte er den Prinzenvogel von der Stange. Die Krone des Prinzenvogels schoss Jessica Schaa mit dem 21. Schuss, den rechten Flügel Robin Peffekoven mit dem 60. Schuss und den linken Flügel sicherte sich Janina Schaa mit dem 119. Schuss. Mit dem Schützenball ließen die Schützen den Tag bei fetziger Musik mit der Band Top-Spin ausklingen und feierten bis in den frühen Morgen.

Nach Festmesse, zelebriert von Präses Pfarrer Silvio Eick und mitgestaltet vom Kirchenchor St. Cecilia wurde feierlich der Toten gedacht. Danach kehrte die Schützen nebst Gästen ins Haus Burger ein zum Konzert und Frühschoppen, der vom  Musikverein Linde unter der Leitung von Gerhard Klein gestaltete wurde. Zunächst durfte sich Festwirtin Irmtraud Schätzmüller über Gratulationen aller Ortsvereine zu ihrem 75. Geburtstag freuen.

In diesem festlichen Rahmen feierte Helmut Quabach seine 50jährige Mitgliedschaft, Siegfried Rösler und Ulrich Strauß wurden für 40 Jahre Zugehörigkeit ausgezeichnet. Manfred Heerdegen, Gotthard Klein, Günther Hoffstadt, Marianne Glaubitz, Burgel Overödder und Uschi Strauß freuten sich über 25 Jahre Vereinstreue. Alle Jubilare wurde übertroffen von Josef Burger, der auf 65 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken kann. Unter den Sportschützen konnte Frank Krämer zum wiederholten Mal als Jahresbester überzeugen. Roswitha Busemann, Florian Mauel und Wolfgang Schröder erhielten für ihre besonderen Verdienste das Verdienstkreuz in Silber. Überrascht wurde erster Brudermeister Martin Wojtalla mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

Königspaar Hans-Peter und Melanie Ulhaas, Prinzenpaar Christoph Wojtalla mit Jessica Golka und Schülerprinz Maximilian Hotopp genossen beim Festzug ein letztes Mal die Ovationen der Linder, die sich zu diesem Ereignis eingefunden hatten. Gestalteten wurde er vom Tambourcorps Loope und Hartegasse, dem Musikverein Linde, der Schützenbruderschaften Altenrath-Helling, Hartegasse-Süng und Schmitzhöhe, sowie dem Schützenverein Waldbruch.

Nach dem Festzug durften wir ein spannendes Schießen von der Hochstange erleben. Gewitterwolken formierten sich rund um Linde, doch der Festplatz blieb verschont. 41 Schützen schossen um die Pfänder. Nachdem Krone und Flügel gefallen waren, schossen noch vier Schützen auf den Rumpf, nach kurzer Zeit war nur noch einer übrig. Ehrenbrudermeister Lambert Busemann und seine Frau Roswitha fassten sich ein Herz und schossen engagiert mit Florian Mauel auf den Rumpf des Königsvogels. Es hat sich dann ein spannender Kampf entwickelt. Alle drei Anwärter haben ausgezeichnet geschossen. Schließlich konnte Florian Mauel den bereits taumelnden Vogel mit einem gezielten Treffer von der Stange holen. Zu seiner Königin hat sich Florian Mauel Verena Pinner erwählt. Die Krone des Königsvogels schoss mit dem 22. Schuss Wolfgang Stadler, den rechten Flügel Florian Burczyk mit dem 71. Schuss und den linken Flügel Burkhard Clemens mit dem 118. Schuss.

Den Sonntagabend ließen die Schützen bei "Kölschen Tönen" mit der Band "Köhler" und lecker Kölsch an der Bierbude gemütlich ausklingen.

Montags genossen die scheidenden Majestäten, das Königspaar Hans-Peter und Melanie Ulhaas, das Prinzenpaar Christoph Wojtalla und Jessica Golka, sowie die Schülerprinz Maximilian Hotopp ein letztes Mal die Aufmerksamkeit der Schützenformationen aus Frielingsdorf, Olpe, Loope und Lindlar. Feierlich vollzog Präses Pfarrer Silvio Eick die Krönung der neuen Regenten, des Königspaares Florian Mauel und Verena Pinner, des Prinzen Florian Glaubitz und Katharina Ott und des Schülerprinzen Mathias Quabach.

Intoniert und begleitet vom Tambourcorps Blau-Weiß Hartegasse und dem Musikverein Linde folgten der Große Zapfenstreich und der Festzug. Zum abschließenden Königsball im Haus Burger spielte die Band "Top-Sin" auf.