Rückblick 2015
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.
 Home | Sitemap | Impressum | Kontakt | Satzung | Datenschutzklausel | Aufnahmeantrag 

Bilder Schützenfest 2015

Schützenfest 2015

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde darf sich wieder über ein gelungenes Schützenfest 2015 freuen. Traditionell wurde das bunte Treiben am Kirmesfreitag rund um die Weinlaube eröffnet. Großen Zuspruch fand das Bürgerschießen, das in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Über 30 interessierte Bürger wetteiferten um die Trophäe. Glücklicher Sieger war Hermann Josef Pinner, der den Restrumpf des Bürgervogels mit dem 298. Schuss von der Hochstange neben der Pfarrkirche St. Joseph holte. Die Krone des Vogels schoss Marion Malade Krüger mit dem 17. Schuss, den rechten Flügel Conny Baldsiefen mit dem 64. Schuss und den linken Flügel Daniel Malade mit dem 122. Schuss.

Samstags trifft man sich traditionell zum ökumenischen Gottesdienst, in diesem Jahr gestaltet von Präses Pfarrer Erich Linden und dem evangelischen Prädikanten Kral Heinz Knippenberg, der in seiner Predigt die interessante Frage aufwarf: Was ist Glück und was ist Pech, die abschließend nicht eindeutig beantwortet werden konnte.

Geistig gestärkt machte sich die Schützenjugend an Werk, den Schülerprinzen- und Prinzenvogel zu bearbeiten. Während Maximilian Hotopp sich zum ersten Mal über die Schülerprinzenwürde freute, gelang es Christoph Wojtalla nach 2010 zum zweiten Mal Prinz zu werden. Mit dem 179. Schuss konnte er den Prinzenvogel erlegen. Zu seiner Prinzessin hat er seine Freundin Jessica Golka auserkoren. Maximilian Hotopp musste 227 Schüsse warten, bis der Vogel endlich von der Stange fiel und ist damit der 30. Schülerprinz der Linder Schützen. Krone und rechter Flügel des Schülerprinzenvogels gingen mit dem 9. Bzw. 54. Schuss an Christan Schaa, über den linken Flügel freute sich nach dem 70. Schuss Julius Naudorf. Mit dem Schützenball ließen die Schützen den Tag bei fetziger Musik mit der Band Top-Spin ausklingen und feierten bis in den frühen Morgen.

Nach Festmesse am Sonntagmorgen , zelebriert von Pfarrer Rudolf Scheurer und Gefallenenehrung ging es zum musikalischen Frühschoppen in Haus Burger. "Was wären die Linder Schützen ohne den Musikverein Linde?" Beim Festakt des Schützenfestes der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde zählte Brudermeister Martin Wojtalla in bewegenden Worten von den vielen Einsätzen des Blasorchesters. Nicht minder bewegt nahm der Vorsitzende des Musikvereins Uwe Glaubitz, im Namen seiner tollen Truppe, die Schützenmusikerauszeichnung in Bronze entgegen, die vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften für besondere Verdienste um die Förderung der Schützenmusik verliehen wurde. Aus gleicher Hand wurden Silke Baldsiefen das Silberne Verdienstkreuz und Bastian Staron der Jugend-Verdienstorden in Bronze für ihr Engagement in der Jugendarbeit überreicht. Mit dem Hohen Bruderschaftsorden  wurde Frank Krämer ausgezeichnet. In der unbeschwerten Stimmung des musikalischen Frühschoppens im Hause Burger ließen sich auch die Jubilare Yvonne Siebenhaar (25 Jahre) sowie die MitgliederWolfgang Ewest, Heinz Hoffmann und Hans-Peter Hoffmann (40 Jahre) vom Publikum feiern.

Bei strahlendem Wetter marschierten die Schützen aus Süng, Helling, Schmitzhöhe und Waldbruch musikalisch begleitet von Tambourcorps Hartegasse und dem Musikverein Linde am Sonntagnachmittag durch das festlich geschmückte Kirchdorf. Gut gelaunt folgte das Vogelschießen von der Hochstange neben der Kirche St. Joseph. Den Rumpf erlegte Hans Peter Ulhaas. Im familieninternen Duell mit seiner Frau Melanie, die den Königsvogel bereits treffsicher mit der Krone markiert hatte, bewies er das glücklichere Händchen und ist neuer Schützenkönig. Die anderen Pfänder schossen Berni Kühn und Roswitha Busemann. Die gute Laune am Abend sicherte dann die Band Schwarzgesang mit einem Open Air Konzert auf dem Festplatz.

Montags genossen die scheidenden Majestäten, das Königspaar Holger und Doris Schaa, das Prinzenpaar Nikolai Wojtalla und Michelle Schrandt, sowie die Schülerprinzessin Ronja Wojtalla ein letztes Mal die Aufmerksamkeit der Schützenformationen aus Frielingsdorf, Olpe, Loope und Lindlar. Feierlich vollzog Präses Pfarrer Erich Linden die Krönung der neuen Regenten, des Königspaares Hans Peter und Melanie Ulhass, des Prinzen Christoph Wojtalla und des Schülerprinzen Maximillian Hotopp. Brudermeister Martin Wojtalla dankte den scheidenden Majestäten, stellte die neuen in gefälliger Weise vor. Ein Gruß galt der Partnerin des Prinzen, Jessica Golka, die leider beruflich verhindert war.

Intoniert und begleitet vom Tambourcorps Blau-Weiß Hartegasse und dem Musikverein Linde folgten der Große Zapfenstreich und der Festzug. Zum abschließenden Königsball im Haus Burger spielte die Band "Top-Sin" auf.