Rückblick 2011
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.
 Home | Sitemap | Impressum | Kontakt | Satzung | Datenschutzklausel | Aufnahmeantrag 

Bilder zum Schützenfest 2011

Schützenfest 2011

Und schon wieder ist ein Schützenfest in Linde vorüber. Vom 3. Juni bis 6. Juni feierte die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Linde ihr Schützenfest mit Kirmes rund um den Linder Kirchturm. Am Freitagabend wurde das bunte Treiben, bei einem guten Tropfen an der Weinlaube, eröffnet. Bei milden Temperaturen ging es bis weit in den frühen Morgen.

Nach dem ökumenischen Gottesdienst am Samstag mit Dechant Stephan Pörtner und seinem evangelischen Mitbruder Stefan Romot erlebten die Festbesucher ein spannendes Schülerprinzen- und Prinzenvogelschießen auf dem Schießstand. Neuer Schülerprinz Maximilian Naudorf mit dem 124. Schuss. Die Pfänder gingen an Pierre Diekmann (Krönchen, 41. Schuss) und an Leon Krämer (linker und rechter Flügel, 86. und 107. Schuss).

Mit genau dem 100. Schuss konnte Janina Schaa den Prinzenvogel von der Stange hohlen. Die Pfänder des Prinzenvogels gingen an Silke Baldsiefen (Krönchen, 13. Schuss und rechter Flügel, 22. Schuss) sowie an den noch amtierenden Prinzen und Bezirksprinzen Christoph Wojtalla, der den linken Flügel schoss.

Den gut besuchten Schützenball am Samstag im Festsaal des Hauses Burger eröffneten mit dem Ehrentanz das amtierende Königspaar Bernhard und Elke Bagunk sowie Prinz Christoph Wojtalla mit Prinzessin Anna Lena Feistl. Angeheizt von „Dieter Sprengers Dancing Sound“ wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Nach der Festmesse in bergischer Mundart unter Mitwirkung des Linder Kirchenchors St. Cäcilia, zelebriert von Pfarrer Rudolf Scheurer, wurde am Mahnmal der aller Verstorbenen Schützen gedacht.

Der anschließende musikalische Frühschoppen im Haus Burger mit dem Musikverein Linde unter der Leitung von Gerhard Klein, stand zunächst ganz im Zeichen des 70. Geburtstags der Festwirtin Irmtraud Schätzmüller. Nach einer Laudatio von Otto Höher stellvertreten für alle Linder Vereine, nahm Irmtraud Schätzmüller die Gratulationen aller Gäste freudig und mit ein paar Tränen in den Augen entgegen.

Neben zahlreichen den Ehrungen für hervorragende Schießleistungen von Jung- und Altschützen wurden Michael Lukas und Frank Krämer mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze für ihren Jahrzehnte andauernden Einsatz für den Schießsport ausgezeichnet. Vor 25 Jahren, im Jahr 1996 hat sich die Bruderschaft den Damen und Mädchen geöffnet und ihnen den Eintritt in die Bruderschaft ermöglicht. So ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Jahr bei den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft Frauen im Mittelpunkt standen. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt: Birgit und Frank Schätzmüller, Antje Wojtalla, Margrit Ibele, Lisbeth Rosenkranz, Sabine Burger-Biesenbach, Eva-Maria Müller und Erika Kühn. Bereits 40 Jahre sind Hubert Pütz und Leo Hagen der Schützenbruderschaft treu. Diese wurden nur von Josef Burger übertroffen, der bereits auf 60 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken kann. Höhepunkt des Frühschoppens war die Verleihung des Silbernen Verdienstkreuz an Katrin Staron.

Der Festzug am Sonntagnachmittag, musikalisch begleitet von den Tambourcorps aus Hartegasse und Loope und dem Musikverein Linde mit den Gastvereinen und Bruderschaften aus Schmitzhöhe, Waldbruch, Helling und Süng zog bei heißen Temperaturen durch Linde und verleite damit dem Schützenfest einen besonderen Glanz.

Begonnen hatte der Kirmesmontag mit dem Kirchgang und dem musikalischen Frühschoppen des scheiden Königspaars. Bei herrlichstem Sonnenschein spielte der Musikverein Linde unter der dicken Linde auf, während Schützen und Festgäste die seltene Biergartenatmosphäre des Gasthauses Burger ausgiebig genossen.

Das anschließende Königsvogelschießen wird als das seltsammste ihrer Geschichte eingehen. Außergewöhnlich starker Beschuss von 40 Teilnehmern zerlegte die hölzerne Attrappe in ein wahres Puzzle. Den Kronenorden errang Hans-Peter Ulhaas, während sich Ralf Broichhaus und Martin Wojtalla nach zähem Kampf den rechten und linken Flügel sicherten. Vom Rumpf blieb sozusagen kaum noch etwas übrig, aber das war nicht der Grund, dass sich keine Königsanwärter motivieren ließen.

"Wir arbeiten dran!" tröstete Brudermeister Lambert Busemann die malerische Runde der Zuschauer, Schützen und Musikanten, die sich zur Krönungszeremonie vor dem Haus Burger eingefunden hatten. Die ganze Aufmerksamkeit galt dem Schülerprinzen Maximilian Naudorf und der Prinzessin Janina Schaa begleitet von Florian Glaubitz, die in der kommenden Session die Bruderschaft repräsentieren.

Zum letzten Mal standen die bisherigen Majestäten im Rampenlicht. Dank und Applaus gebührte dem Königspaar Bernhard und Elke Bagunk, dem Prinzenpaar Christoph Wojtalla und Anna-Lena Feistl, sowie dem Schülerprinzen Pierre Dickmann. Nichts schmälerte die beeindruckende Darbietung des Großen Zapfenstreichs, intoniert vom Tambourcorps Blau-Weiß Hartegasse und dem Musikverein Linde, die anschließend den Festzug begleiteten. In starker Präsenz erwiesen Schützen aus Frielingsdorf, Lindlar, Olpe und Loope den Linder Schützen ihre Freundschaft.

Der Krönungsball im Saal des Hauses Burger rundete am Abend den ereignisreichen Tag harmonisch ab, was nicht zuletzt den flotten Rhythmen der Tanz- und Partyband "Dieter Sprenger's Dancing Sound" zu verdanken war.