Rückblick 2010
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.
 Home | Sitemap | Impressum | Kontakt | Satzung | Datenschutzklausel | Aufnahmeantrag 

Hohe Auszeichnungen am Sonntagmorgen

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Hubert Meier: 40 Jahre
Günter Krämer: 50 Jahre
Hans Häger: 60 Jahre

Mit dem Hohen Bruderschaftsorden wurde ausgezeichnet:
Martin Wojtalla

Mit dem Sebastianus Ehrenkreuz wurde ausgezeichnet:
Hans Richard Müller

Schützenkönig 2010

König der Bruderschaft 2010-2011

Bernhard Bagunk

Prinz 2010

Prinz der Bruderschaft 2010

Christoph Wojtalla

Schülerprinz 2010

Schülerprinz der Bruderschaft 2010
Pierre Diekmann

Auch dieses Jahr wieder bei uns in Linde

Zum Tanz spielen am Samstag und Montag die

Orginal Bergischen Gaudibuam

Schützenfest 2010

In gemütlicher Runde wurde am Freitagabend das Schützenfest traditionell an der Weinlaube und auf dem Kirmesplatz eröffnet. Bei trockenem und angenehmen Wetter war das halbe Dorf auf den Beinen. Das Kettenkarussell führ noch, als es schon dunkel war, und das Treiben ging bis spät in die Nacht.

Der amtierenden Prinz Thomas Blumberg und Schülerprinz Tim Oliver Bagunk eröffneten am Schützenfestsamstag das Prinzen- und Schülerprinzenvogelschießen auf dem Schießstand der Schützenbruderschaft Linde. Mit gespannten Blicken beobachten die Teilnehmer die Schüsse ihrer Kameraden. Aber auch interessierte Zuschauer fieberten mit. Mit dem sechsten Schuss holte sich Nikolai Wojtalla das Krönchen des Schülerprinzenvogels. Den rechten Flügel schoss Tim Oliver Bagunk im 79. Schuss herunter, der linke Flügel fiel nach dem 136. Schuss von Pierre Diekmann. Dieser konnte mit seinem 178. Schuss sogar noch nachlegen, schoss den Rumpf des Vogels hinunter und wurde der neue Schülerprinz. Die Krone des Prinzenvogels fiel erst nach dem 18. Schuss von Silke Baldsiefen. Ihr gelang es ebenfalls mit ihrem 35. Schuss den rechten Flügel herunterzuschießen, den linken Flügel traf Dennis Reimann mit dem 41. Schuss. Die Prinzenehre sicherte sich mit dem 137. Schuss  Christoph Wojtalla.

Zuvor gestaltete Dechant Stephan Pörtner den ökumenischen Gottesdienst am Samstagnachmittag zusammen mit dem evangelischen Prädikant Reimund Propach.

Zum Feiern trafen sich die Mitglieder des Vereins sowie viele Einwohner aus Linde zum Schützenball im Festsaal des Hauses Burger. Dort sorgten "Die Original Bergischen Gaudibuam" für die richtige Stimmung. Früh am Sonntagmorgen ging es dann mit einem Festgottesdienst sowie dem traditionellen Frühschoppen im Haus Burger weiter. Für musikalische Unterstützung sorgte der Musikverein Linde. 60 Jahre Schützenbruder - für diese Vereinstreue wurde Hans Häger geehrt. Fast solange mit von der Partie sind mit 40 Jahren Hubert Meier und Günter Krämer mit einem halben Jahrhundert. Für 25 Jahre Vereinstreue wurden der erste Brudermeister Lambert Busemann, Reinhard Siebenhaar, Karl Schulkovsky, Herman Josef Pinner, Ulrich Hoffstadt und Franz Josef Steinbach geehrt. Eine besondere Auszeichnung, nämlich das Sebastianus-Ehrenkreuz, erhielt Hans Richard Müller, der 22 Jahre als Fahnenjunker und Fähnrich im Vorstand der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Linde mitgearbeitet hatte. Auch Schriftführer Martin Wojtalla bekam mit dem Hohe Bruderschaftsorden eine besondere Auszeichnung von seinen Kameraden verliehen.

Im Anschluss ans Frühschoppen zogen das amtierende Königspaar Ines und Michael Naudorf, das Prinzenpaar Thomas Blumberg und Silke Baldsiefen sowie der Schülerprinz Timm Oliver Bagunk ein letztes Mal beim großen Festumzug durch das Dorf. Unterstützung bekamen die Schützenbrüder dabei von den Schützen aus Süng und Schmitzhöhe, den Tambourcorps Loope und Hartegasse, dem Schützenverein Waldbruch, dem Musikverein Linde und der St. Johannes Schützenbruderschaft Helling.

Die Schützen von Linde bereicherten das OBI-Sortiment um einen attraktiven Artikel - einen leibhaftigen Schützenkönig. So stark frequentiert das Vogelschießen begann, so zurückhaltend stand es um den Rumpf. Um die Konkurrenz der verbliebenen Kandidaten aufzupeppen, wurde kurzum der Baumarktleiter Bernhard Bagunk von seinen Pflichten abberufen - und der machte im Stress und Arbeitsdress kurzen Prozess. Mit seiner Frau Elke stand er abends bei der feierlichen Krönung stolz und glücklich im Rampenlicht.

Umrahmt von einer großen Volksschar, boten die Linder Schützen, flankiert von starken Abordnungen aus Frielingsdorf, Loope, Lindlar und Olpe, eine imposante Kulisse. Die musikalische Untermalung oblag dem Musikverein Linde, der gemeinsam mit dem Tambourcorps Blau-Weiß Hartegasse eindrucksvoll den Großen Zapfenstreich intonierte und später den Festzug mit flotter Marschmusik begleitete.

Brudermeister Lambert Busemann lobte das Engagement der scheidenden Majestäten, der Königin Ines Naudorf mit Prinzgemahl Michael, des Prinzenpaares Thomas Blumberg und Silke Baldsiefen und des Schülerprinzen Tim-Oliver Bagunk. Danach waltete Kaplan René Stockhausen als Präses seines Amtes und übergab die Insignien an das Königspaar Bernhard und Elke Bagunk, das Prinzenpaar Christoph Wojtalla und Anna-Lena Feistl und den Schülerprinzen Pierre Diekmann. Den aufmerksamen Zuschauern konnte es dabei nicht entgehen, dass der Königin Elke ein neues Diadem aufgesteckt wurde, gestiftet von der vorherigen Königin Ines.

Der Tag hatte mit dem Kirchgang begonnen, dem sich der musikalische Frühschoppen im Saal des Hauses Burger anschloss, gestaltet vom Musikverein Linde. Beim spannenden Königsvogelschießen errangen Erwin Overödder die Krone, Michael Lukas den rechten Flügel und Torsten Kirchgässner den linken Flügel.

Das Finale des Schützenfestes der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde bildete der Krönungsball im Saal des Hauses Burger. Aufgeheizt durch die Stimmungsband "Die Bergischen Gaudibuam" schlug die Stimmung hohe Wogen. Der Himmel war den Lindern in diesem Jahr gnädig. Jung und Alt kamen zwischen Karussells, Kirmesmarkt, Schießstand und Weinlaube auf ihre Kosten. Ebenso florierte Müllers Cafeteria zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Köln, wofür allen Kuchenspendern und Gästen ein herzlicher Dank gilt.

Bilder vom Schützenfest