Rückblick 2009
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.
 Home | Sitemap | Impressum | Kontakt | Satzung | Datenschutzklausel | Aufnahmeantrag 

Schützenfestimpressionen

Schützenfest 2009

Rund um die seit 25 Jahren bewährte Eigenkonstruktion der Weinlaube begann das Schützenfest der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde feuchtfröhlich am Freitagabend. Für die Jugend wurde nebenan ein Laser-Schießwettbewerb arrangiert, den Robin Peffekoven gewann. Als neuer Präses der Bruderschaft gestaltete Dechant Stephan Pörtner den ökumenischen Gottesdienst am Samstagnachmittag zusammen mit dem evangelischen Prädikant Reimund Propach.

Das anschließende Prinzenvogelschießen geht als längstes in die Vereinschronik ein. Jessica Schaa, Stefan Baldsiefen und Svenja Göttfert jubelten zwar zügig über die Pfänder des Prinzenvogels. Den Garaus machte ihm jedoch sage und schreibe erst um 22:15 Uhr Thomas Blumberg im Duell mit Stefan Baldsiefen. Den Schülerprinzenvogel erlegte Tim-Oliver Bagunk, nachdem Bastian Staron, Julian Koch und Nikolai Wojtalla Krone und Flügel errungen hatten.

Aufgemischt durch die "Bergischen Gaudi Buam" quoll der Festsaal im Haus Burger abends beim Königsball von Siegmund und Katrin Staron förmlich über. Ein gutes Omen für den Krönungsball am Montagabend, den die gleiche Band ebenfalls begleitet. Gefällige Blasmusik des Musikvereins Linde bildete den Rahmen zu herausragenden Ehrungen am Sonntagmorgen.

Ehrenkreuz für Brudermeister Lambert Busemann

Die Auszeichnungen zur 40-jährigen Vereinstreue von Günter Glaubitz, Werner Ewest und Kurt Behnke wurden nur von Ehrenbrudermeister Herbert Burczyk übertroffen, der vor 50 Jahren der Bruderschaft beitrat und ihr 18 Jahre als erster Brudermeister diente. Erstmals wurde ein Jugend-Verdienstorden verliehen und zwar an den Silke Baldsiefen. Des Weiteren erhielten Elisabeth Rosenkranz das Silberne Verdienstkreuz, Michael Lukas den Hohen Bruderschaftsorden und Brudermeister Lambert Busemann das St. Sebastianus-Ehrenkreuz.

Ines Naudorf erlegte den Königsvogel

Wer seine Ehefrau auf den Schützenvogel zielen lässt, darf sich nicht wundern, wenn Geflügelsalat dabei herauskommt. Diese Erfahrung machte der Linder Arzt Michael Naudorf beim Vogelschießen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde. Seine Frau Ines holte souverän den Königsvogel von der Stange und ist neue Königin von Linde. Gemessen an ihrem Ausspruch vor der ersten Schussabgabe: "Sagt mir mal, wo ich durchgucken muss?" – eine wahre Sensation. Freudig überrascht betrachten Ines und Michael Naudorf mit ihren Kindern Moritz, Viktoria, Julius und Maxi das "Geflügel".

In harter Konkurrenz hatte Andreas Strauß beim Lockern geholfen. Mehr Glück hatten Klaus Schätzmüller, Florian Mauel und Hans-Peter Ulhaas, die unter reger Teilnahme von vierzig Konkurrenten das Krönchen und beide Flügel abschossen. Dem Vogelschießen waren die Schützenmesse mit Pfarrer Rudolf Scheurer, sowie ein kurzweiliger musikalischer Frühschoppen im Haus Burger vorangegangen, den der Musikverein gestaltete. Sonniges Wetter machte die Regenkapriolen der Vortage vergessen.

Regentenwechsel in Linde

In der spontanen Erkenntnis, dass alle Majestäten der endenden Session aus der Dörler Straße stammen, stellten sich die scheidenden Majestäten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde zu einem originellen Erinnerungsfoto unter dem Straßenschild "Dörler Straße". Wäre man früher auf die Idee gekommen, hätte der Gemeinderat möglicherweise die Umbenennung in "Regentenstraße" beschließen können. So bleibt der historische Ausdruck Dörl gewahrt.

Abgesehen vom König der Könige, Siegfried Rösler, hieß es Abschied nehmen vom Königspaar Siegmund und Katrin Staron, von der Prinzessin Susan Staron mit Daniel Grabasch und der Schülerprinzessin Janina Schaa. Brudermeister Lambert Busemann hob in seinen Dankesworten das Unterhaltungstalent des "Königs Siggi" und die Liaison des Prinzenpaares zwischen "Linde und Frielingsdorf" hervor.

Routiniert vollzog Dechant Stephan Pörtner in seiner Eigenschaft als neuer Präses der Linder Bruderschaft die Krönung der neuen Majestäten. Als Prinzgemahl tritt der Dorfdoktor Michael Naudorf ein Jahr in den Schatten seiner Frau, der Königin Ines. Hart trifft es den Musikverein, der künftig oft auf Thomas Blumberg verzichten muss, wenn dieser, begleitet von Silke Baldsiefen, seine Prinzenpflichten erfüllt. Stolz freut sich Tim-Oliver Bagunk auf die kommenden Kirmessen und Festzüge.

Zum erhebenden Abschluss der Krönung intonierten der Musikverein Linde und das Tambourcorps Blau-Weiß Hartegasse den Großen Zapfenstreich und spielten anschließend zum Festzug auf. Begleitet von den befreundeten Vereinen und Bruderschaften aus Lindlar; Frielingsdorf, Loope und Olpe ließ Hauptmann Martin Wojtalla bei angenehmer Witterung die "Große Runde" in alle vier Winde marschieren.

In gemütlicher Enge gingen alle Teilnehmer und Gäste im Haus Burger auf Tuchfühlung. Beim Krönungsball übertraf die Stimmungsband "Die Original Bergischen Gaudi Buam" alle Erwartungen und mischte die "Hofscharen" am Königstisch von Ines und Michael Naudorf mächtig auf.