Aktuell
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.
 Home | Sitemap | Impressum | Kontakt | Satzung | Datenschutzklausel | Aufnahmeantrag 

Bezirksschießen 2018

Bezirksmajestäten (v.l.) Lucas Selbach, Frank Krämer, Jonas Ditger
Bezirkskönig Frank Krämer mit Königin Christiane

Bezirkswanderung der Jungschützen

Vereinsmeisterschaft 2018

Bilder Bruderschaftstag 2017

Präses Diakon Michael Horn
Präses Diakon Michael Horn
Impressionen
Impressionen

Bezirksschießen des Sülztalverbandes 2018

Linde und Helling erfolgreich

Wie der Vater so der Sohn, könnte man sagen. Am 21. April konnte Frank Krämer, Mitglied der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde, den Titel des Bezirkskönigs für sich gewinnen, 14 Jahre nachdem seinem Vater Egon im Jahr 2004 dieses Kunststück gelang. Mit 26 von 30 möglichen Ringen setzte er sich gegen seine Mitbewerber aus Helling, Süng, Olpe und Loope durch. Er ist nun erster Repräsentant des Bezirksverbands Sülztal im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Zweimal durften sich die Mitglieder der St. Johannes Schützenbruderschaft Helling freuen. Sowohl ihr Prinz Jonas Ditger als auch ihr Schülerprinz Lucas Selbach dominierten ihre Konkurrenz mit 28 und sensationellen 30 Ringen. Sie dürfen sich nun Bezirksprinz bzw. Bezirksschülerprinz nennen.

Bezirksbundesmeister Ernst-Guido Janssen freute sich bei Kaiserwetter über die starken Abordnungen mit ihren Majestäten der fünf teilnehmenden Bruderschaften auf dem Schießstand der gastgebenden Sünger Sebastianusschützen. Bezirksschießmeister Manuel Peters lobte ausdrücklich die fair ausgetragenen Wettkämpfe. Die Bezirksmajestäten werden begleitet von den Glückwünschen aller anwesenden Schützen für die nun folgenden Wettbewerbe auf Diözesan– und Bundesebene.

Majestäten des Bezirksverbands Sülztal beim Bezirksschießen 2018 in Süng

Wanderung der Jungschützen des Bezirksverbands Sülztal

Seit über 30 Jahren veranstaltet Bezirkspräses Pfarrer Josef Rottländer im Frühjahr vor dem Beginn der Schützenseason einen Wandertag für die Jungschützen des Bezirksverbands Sülztal. Seiner Einladung folgten am 24. März 31 Jung- und Altschützen der Bruderschaften aus Süng, Helling und Linde. Auch Bezirksbundesmeister Ernst Guido Janssen und Bezirksjungschützenmeister Burkhard Clemens gaben sich die Ehre und freuten sich über so viel Zuspruch. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen ging es bei strahlendem Sonnenschein auf die ca. 6 km lange Runde nach Oberbüschem und wieder zurück zum Pfarrheim von St. Agatha. An vier Stationen stimmte Josef Rottländer seine Zuhörer mit einigen geistlichen Impulsen auf die kommende Karwoche und das Osterfest ein. Wieder in Süng angekommen, dankte Bezirksjungschützenmeister Burkhard Clemens den Gastgebern aus Süng und Pfarrer Rottländer für einen gelungenen Nachmittag mit der Sülztaler Schützenjugend. Bei Brühwurst und einem wohl verdienten Erfrischungsgetränk ließ man den Tag gemütlich ausklingen.

Jugend des Bezirksverbands mit Pfarrer Josef Rottländer

Vereinsmeisterschaft 2018

KSK-Wanderpokal Bastian Staron 47 Ringe
KK-Wanderpokal Manfred Baldsiefen 48 Ringe n. Stechen
Senioren Wanderpokal Egon Krämer 47 Ringe
Damen Wanderpokal Antje Wojtalla 48 Ringe
Sandsackpokal keine Teilnehmer
Jungschützenpokal Ronja Wojtalla 33 Ringe
Juniorenpokal Mathias Quabach 25 Ringe
Schülerschützenpokal Christian Schaa 38 Ringe
Vereinsmeister Silke Baldsiefen 49 Ringe
Vereinsmeister Gr. A Robin Peffekoven 46 Ringe
Vereinsmeister Gr. B Silke Baldsiefen 49 Ringe
Vereinsmeister Gr. C Florian Mauel 35 Ringe
Vereinsmeister Gr. D Frank Krämer 48 Ringe
Vereinsmeister Gr. E Uwe Hotopp 47 Ringe
Vereinsmeister Gr. F keine Teilnehmer
Juniorenmeister Mathias Quabach 19 Ringe
Vereinsmeister und Pokalsieger 2018 (v.l.): Robin Peffekoven, Manfred Baldsiefen (Schmal), Silke Baldsiefen, Florian Mauel, Bastian Staron, Christian Schaa, Egon Krämer, Frank Krämer, Mathias Quabach, Antje Wojtalla, Ronja Wojtalla

Alle Vereinsmitglieder waren am 3. März zur Eröffnung des aktiven Vereinsjahres der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Linde e.V. auf dem Schießstand eingeladen. In geselliger Runde begrüßte Brudermeister Martin Wojtalla knapp 30 Vereinsmitglieder, die um die begehrten Pokale und den Titel des Vereinsmeisters 2018 rangen. Unter den Teilnehmern war auch König Frank Krämer, der für das nötige Zielwasser sorgte.

Den Wanderpokal der Kreissparkasse konnte erstmalig Bastian Staron gewinnen. Der Wanderpokal der aktiven Sportschützen ging an ihren Alterspräsidenten Manfred Baldsiefen, von allen nur Schmal genannt. Egon Krämer konnte den Seniorenpokal für sich gewinnen. Der Damenpokal geht an Dauergewinnerin Antje Wojtalla, der Jungschützenpokal an Schülerprinzessin Ronja Wojtalla, der Bambinipokal an Christian Schaa und der Juniorenpokal an Mathias Quabach, der auch den Juniorenmeistertitel einheimste.

Der Titel des Vereinsmeisters der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde konnte mit überzeugenden 49. Ringen Silke Baldsiefen für sich gewinnen. Die Gruppensiege sichterten sich Prinz Robin Peffekoven, Florian Mauel, Frank Krämer und Uwe Hotopp.

Generalversammlung 2018

Am 20. Januar feiere die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde ihr Patronatsfest mit einer Messe in St. Joseph, gestaltet von ihrem Präses Diakon Michael Horn. Anschließend kehrten sie zur ordentlichen Generalversammlung ins Haus Burger ein. Nach Begrüßung, Totengedenken und der festgestellten Ordnungsmäßigkeit der Einladung durch Brudermeister Martin Wojtalla wurde die umfangreiche Tagesordnung abgearbeitet. Nach Reflektion des vergangenen Schützenjahres folgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Nach der Wiederwahl von Martin Wojtalla zum ersten Brudermeister konnte mit Reinhard Siebenhaar ein neuer Kassierer gefunden werden, zum zweiten Kassierer wurde Florian Mauel gewählt. Yvonne Siebenhaar galt der Dank für sechs Jahre Mitarbeit im geschäftsführenden Vorstand als Kassiererin. Nach dem Ausschieden von Hans-Peter Ulhaas und Christoph Wojtalla ergänzt nun Petra Klöckner den Festausschuss. Maria Müller wurde für zwei Jahre zur Kassenprüferin bestimmt.

Nach den Wahlen folgten Informationen zum bevorstehenden Schützenfest, dem Schießstand und zur neuen Weinlaube.

Einstimmig stimmte die Versammlung den neuen Mitgliedsbeiträgen zu, die nach 2009 einer Anpassung bedurften. Ebenfalls einstimmig bekannten sich die Schützen zur Öffnung der Bruderschaften gemäß dem Beschluss des BUND der Bundesvertreterversammlung 2017. Dies bedarf einer Satzungsänderung, die für die Generalversammlung 2019 geplant ist.

Damit kann die Schützenbruderschaft auf eine harmonische und konstruktive Generalversammlung 2018 zurückblicken.

Bruderschaftstag des Bezirksverbands Sülztal 2017

630 Euro für krebskranke Kinder

80 Schützen nehmen am Bruderschaftstag des Sülztalverbandes in Linde teil

Alljährlich, wenn die Tage kürzer werden, kehren die Bruderschaften des Bezirksverbandes „Sülztal“ im Bund der historischen Deutschen Schützenbruderschaften zu ihrem gemeinsamen Bruderschaftstag ein. Der 1. Brudermeister der Sebastianus Schützen aus Linde, Martin Wojtalla, freute sich im Pfarrheim Linde über die respektable Runde von 80 Teilnehmern aus Süng, Helling, Loope, Olpe und Linde. Gerne nutzten die Gastgeber den gediegenen Rahmen, um ihren neuernannten Präses Diakon Michael Horn einzuführen und mit einem Zeichen seiner Würde zu versehen.

Nach dem gemeinsamen Frühstück lauschten die versammelten Schützen der Vorsitzenden des Fördervereins für krebskranke Kinder Köln, Marlene Merhar. Bewegend berichtete sie über das Wirken couragierter Initiatoren, die vor 27 Jahren die Idee entwickelten, krebskranke Kinder, deren Eltern und Geschwister, umfassend und nachhaltig zu unterstützen. Verbunden mit der entscheidenden Verwirklichung des 1998 errichteten Elternhauses an der Uni-Klinik Köln, erbringt der Förderverein inzwischen ein komplexes Spektrum ausgereifter, ehrenamtlicher Leistungen. Gebannt verfolgten die Anwesenden den beispielhaften Werdegang, der aus der Erkenntnis schicksalhafter Befindlichkeiten und sozialer Bedürfnisse geboren wurde. Wenn auch die Heilerfolge, dank des medizinischen Fortschritts, inzwischen auf 80 Prozent gestiegen sind, so beklagten die Schützen die Opferquote von 20 Prozent einhellig als noch zu hoch. Die spontane Hutsammlung für die Kinderkrebshilfe erbrachte den stolzen Betrag von 630 Euro.

Begonnen hatte der Bruderschaftstag mit der Heiligen Messe in der Linder Pfarrkirche St. Joseph, zelebriert von Pater Robin. Unter Mitwirkung von Diakon Michael Horn wurde eine neue Kette gesegnet, die Maria Müller dem Verein als Insignie des „Königs der Könige“ stiftete. Zum Schluss bedankte sich der stellvertretende Bezirksbundesmeister Manfred Müller bei allen Beteiligten für die gelungene Veranstaltung und den bewiesenen Gemeinschaftsgeist.

Präses Diakon Michael Horn, Brudermeister Martin Wojtalla, Marlene Merhar, Bezirksbrudermeister Manfred Müller und Maria Müller (v.l.)
Bruderschaftstag