Sankt Sebastianus

Schützenbruderschaft Linde 1921 e.V.

Bekanntmachung



Seit 100 Jahren Schützenwesen im Kirchdorf Linde


Mitgliederversammlung 2021 verschoben

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Jungschützen,

in unserer geschäftsführenden Vorstandssitzung (Videokonferenz) vom 5. November 2020 haben wir unsere Mitgliederversammlung für den 17. April geplant. Aufgrund der aktuellen Situation sieht der geschäftsführende Vorstand zurzeit keine Möglichkeit, unsere Mitgliederversammlung 2021 an diesem Termin abzuhalten. Sie ist nach der Corona Schutzverordnung des Landes NRW verboten.

Die Corona Lage ist im Moment unübersichtlich und wird sich in absehbarer Zeit nicht deutlich verbessern. Daher möchten wir einen neuen Termin für unsere Mitgliederversammlung noch nicht konkretisieren. Sie wird jedenfalls nicht mehr vor den Sommerferien stattfinden.

Seit über einem Jahr haben wir kein Vereinsleben mehr. Die derzeitigen Umstände sind für den geschäftsführenden Vorstand absolut unbefriedigend, unser Handlungsspielraum geht praktisch gegen Null.

Wir können nur an euch appellieren: Bitte habt weiterhin Verständnis für unsere Entscheidung, haltet weiter durch, seit geduldig, haltet euch an die angeordneten Beschränkungen und lasst euch impfen. Nur so können wir die Pandemie überwinden und wieder in ein „normales“ Leben zurückkehren. Es gilt mehr denn je, nur gemeinsam sind wir stark.

Kämpfen wir gemeinsam auf Abstand gegen die Pandemie und verlieren wir nicht unsere Zuversicht. Bitte bleibt alle gesund!

So verbleibe ich mit freundlichen Schützengrüßen
für den geschäftsführenden Vorstand

Euer
Martin Wojtalla (Erster Brudermeister)

Schützenfest 2021 ist abgesagt

Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder und Jungschützen,

bekanntlich feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Linde in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Doch das Coronavirus nimmt auf Termine und Jubiläen keine Rücksicht.

Am 2. Februar hat der geschäftsführende Vorstand in einer Videokonferenz beraten, was in den nächsten Wochen und Monaten möglich ist. Das Ergebnis ist für uns alle ernüchternd. Nach Abwägung aller Möglichkeiten haben wir nach 2020 entschieden, auch unser Jubiläumsschützenfest 2021 abzusagen.

Ein Schützenfest bedarf langwieriger Vorbereitungen. In diesen, für alle schwierigen Zeiten, ist aber keine Planungssicherheit gegeben. Ein rasches Ende der Coronakrise ist nicht absehbar. Nach Ansicht des geschäftsführenden Vorstands hat der Kampf gegen Corona, unsere Solidarität und unsere Gesundheit weiterhin höchste Priorität. Damit konnte die Entscheidung nicht anders ausfallen.

Wie geht es nun weiter? Diese Frage lässt sich zurzeit nicht beantworten. Zunächst wollen wir an unserem Ausweichtermin 17. April 2021 für die Generalversammlung 2021 festhalten. Sollte die Versammlung nicht durchführbar sein, müssen wir kurzfristig verschieben.

Ob weitere Veranstaltungen stattfinden können lässt sich noch nicht absehen. Auch hier müssen wir kurzfristig entscheiden. Sollte sich die allgemeine Lage im Spätsommer entscheidend verbessern, können wir uns eine Festivität in Form eines „Jubiläumsfestes“ vorstellen.

Eines steht unumstößlich fest. Unser Jubiläum wird gefeiert, wenn nicht dieses Jahr, dann eben später. Wir lassen uns nicht unterkriegen. Auch wenn jetzt alles dunkel und ohne Hoffnung zu sein scheint, irgendwann sind auch diese schlechten Zeiten vorbei. Was wir jetzt brauchen ist Geduld und Durchstehvermögen. In diesem Sinn halten wir gemeinsam durch und freuen uns auf bessere Zeiten. Bleibt gesund!

So verbleibe ich mit freundlichen Schützengrüßen

Euer
Martin Wojtalla (Erster Brudermeister)